Bilbao 2016

Das Weltcupfinale 2016 war für mich der letzte Test vor den Paralympics in Rio. Er verlief erfolgreich.

Wir reisten bereits am Dienstag nach Bilbao. Wir, das heisst die Personen. Mein Bike kam leider mit zweitägiger Verspätung an. Die Vorbereitung auf dem Bike war also ziemlich bei null. Dafür hatten wir etwas mehr Zeit, die schöne statt zu besichtigen. Unter anderem auch das Guggenheim Museum welches auch für Kunstbanausen (wie mich) ein Highlight ist.
Zum Rennen hin sind die Bikes dann angekommen. Das Zeitfahren über 13km war komplett flach. Ein guter Test für Rio. In Abwesenheit der Amerikaner und Italiener wurde ich, hinter Koby Lion und Sergio Garrote, dritter. Ein OK Resultat für mich. Im Strassenrennen vom Samstag hatte ich dann bessere Karten. Die 7km Runde hatte es in sich. Wir hatten einige Steigungen zu absolvieren. Ich war von Beginn weg an der Spitze. Zuerst mit Lion und Garrote, bei Rennhälfte liess auch Lion abreissen. Auf den letzten beiden Runden hatte ich etwas mehr Reserven und konnte mich am Schluss etwas absetzen und somit mein zweites Weltcuprennen gewinnen!

Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *