Rennen in Recherswil und Oensingen 2013

04.06.2013, Rennen in Recherswil und Oensingen

Ich komme nun auch wieder mal dazu etwas zu berichten. In den letzten Monaten  standen leider wenige Wettkämpfe auf dem Programm. So musste ich mich halt nochmals  intensiv dem Training widmen. Etwas Ablenkung boten die Mittwochabendrennen, die ich  als schnelles Training bestritten habe. Am letzten Wochenende ging die Saison mit den  Rennen in Recherswil und Oensingen dann so richtig los. Ich konnte in der Woche zuvor  nicht optimal trainieren und ging etwas unsicher an den Start. Dank gutem zureden von  Trainer Paul stieg meine Zuversicht bis zum Start. Bei etwa Streckenhälfte habe ich den 1min  vor mir gestarteten Rodolph Cecillon beinahe eingeholt. Auf dem folgenden abfallenden  und flachen Abschnitt konnte ich ihn immer auf Sichtweite halten und so etwas über mich  hinaus wachsen. Im Ziel reichte es für Rang zwei. Mein bestes Zeitfahrresultat. Geschlagen  wurde ich nur von Altmeister Schattauer. Tags darauf stand in Oensingen der Marathon an. Ich ging zuversichtlich an den Start.  Bereits bei der ersten Durchfahrt in Oberbuchsitten konnte sich eine vierer Gruppe  bestehend aus Foltyn, Pascal, Schattauer und mir absetzten. Wenige Kilometer später  verschärfte Foltyn das Tempo. Pascal konnte nicht direkt führen und ich war etwas  ungünstig positioniert. Wir liessen ihn fahren. Die zwei Kollegen gingen wohl davon aus, dass Foltyn einbrechen würde (was er aber nicht tat. Respect:)). Sie fuhren kein sehr hohes  Tempo und ich konnte auch nicht viel schneller. So wurde bald klar, dass wir nur noch um  Rang zwei kämpften. Diesen konnte ich mir im Schlusssprint sichern.  Am Donnerstag geht es weiter nach Meran an den Weltcup. We’ll see…

Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *