Bericht Verolanuova 2015

Dieses Wochenende startete ich am UCI C1 Rennen in Verolanuova (Nähe Mailand). Ich konnte das Strassenrennen gewinnen und wurde im Zeitfahren zweiter.

Am letzten Freitag reisten wir zum ersten UCI Rennen dieser Saison nach Verolanuova. Ich war sehr gespannt wie meine Form sein würde, da auch Weltmeister Luca Mazzone gemeldet war. Das Strassenrennen fand am Samstagmorgen auf einer 6km Runde (5 Runden) im Dorf Verolanuova statt und beinhaltete einige technisch anspruchsvolle Kurven. Bald nach dem Start griff Mazzone an und ich konnte als einziger folgen. Wir setzten uns ab und so konnte ich ab der zweiten Runde auch mitführen. Allerdings fuhren wir beide mit angezogener Handbremse und sehr taktisch. So gelang es dem Belgier Hindricq in der letzten Runde auch wieder zu uns aufzuschliessen. Mazzone verschärfte aber nochmals das Tempo und wir waren wieder zu zweit. Die letzte Kurve vor der Zielgeraden erwischte ich dann deutlich besser als er und konnte das Rennen gewinnen!
Für mich war es der erste Sieg gegen einen amtierenden Weltmeister und deshalb ein sehr tolles Erlebnis.

Heute stand das Zeitfahren auf dem Programm. Ich fühlte mich sehr gut und konnte auf der 11km Runde einen hohen Schnitt fahren (ca. 33km/h). Diesmal hatte Mazzone aber das bessere Ende für sich und gewann vor mir und Hindricq. In der Gesamtwertung der beiden Rennen belegte ich ebenfalls Rang zwei.

Bereits nächstes Wochenende reise ich wieder nach Italien, wo in Brescia das nächste Rennen auf dem Programm steht.

Eine Fotogalerie findet ihr hier: Galerie

Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *